Herrenberg

Der Ungsteiner Herrenberg wurde bereits 1828 im Zuge der Königlich Bayerischen Landbewertung mit dem Prädikat "herausragend" ausgezeichnet. Seinen Namen verdankt er den ehemaligen „Herren" der Region, den Grafen von Leiningen.

Reben

Auf einem Hektar stehen hier Rieslingreben, die von vielen Sonnenscheinstunden und der gegen Kälteeinfluss geschützten Hanglage profitieren.

Boden

Anders als in weiten Teilen der Region besteht der Boden des Herrenbergs aus Löss-Lehm mit hohem Kalksteingehalt, so dass die Trauben Jahr für Jahr hohe Reifegrade erreichen. Ein Anteil Buntsandstein trägt zur besonderen Mineralität bei. Das Resultat sind elegante Weine mit filigraner Fruchtaromatik und hohem Alterungspotential.