Bewertungen

2013, Ungstein, Herrenberg, Riesling, QbA, Trocken
WeinPlus-Bewertung: 92 Punkte

Etwas nussiger und holzwürziger, auch noch leicht hefiger Zitrus-Steinobstduft mit etwas Kernobst sowie deutlicher, herber Mineralik und kräuterigen Aromen. Klare, jugendliche, ziemlich saftige Frucht, kräuterige, hefige und zart holzige Noten, straffe, dabei feine Säure und leichter Gerbstoff, süßlicher Schmelz, gewürzige Anklänge, fester Bau, nachhaltig, gewisse Tiefe, noch wenig entwickelt, bei aller Kraft absolut nicht schwer, sehr guter, saftiger und griffiger Abgang mit viel Zug und Griff. Muss reifen.
Bis 2016-2024+, 0.75l, 13.5%, Riesling.

(Quelle: http://www.wein-plus.eu/de/Weingut+am+Nil_2.0.12.0.39.0.577.0.10261.html)

2013, Ungstein, Riesling, QbA, Trocken
WeinPlus-Bewertung: 89 Punkte

Fester, zart hefiger, nussiger und etwas holzwürziger, auch ein wenig vegetabiler Duft mit herben Kern- und Steinobstaromen, einer Spur Tabak und deutlicher Mineralik. Fest gewirkte, saftige Frucht mit kräuterigen Aromen, herber Mineralik und einer Spur dunkler Beeren, feine Säure, zarter Gerbstoff-Griff am Gaumen, ausgezeichnete Substanz und Nachhaltigkeit, gewisse Tiefe, noch jung, sehr guter, herb-saftiger und würziger Abgang. Bis 2015-2020+, 0.75l, 13.5%, Riesling.

(Quelle: http://www.wein-plus.eu/de/Weingut+am+Nil_2.0.12.0.39.0.577.0.10261.html)

2013, Kallstadt, Riesling, QbA, Trocken
WeinPlus-Bewertung: 85 Punkte

Etwas hefiger und kräuteriger, lebendiger Duft mit Zitrus- und Steinobstaromen, einem Hauch Pilze und erdig-mineralischen Noten. Relativ weiche, etwas süßliche Frucht im Mund, wieder pilzige und zart hefige Aromen, recht feine Säure, leichter Gerbstoff, etwas Nachhaltigkeit, gewisser Schmelz, kräuterige Nuancen, eine Spur Weingummi, auch im guten Abgang relativ süß. Bis 2015-2017+, 0.75l, 13%, Riesling.

(Quelle: http://www.wein-plus.eu/de/Weingut+am+Nil_2.0.12.0.39.0.577.0.10261.html)

2012, Kallstadt, Spätburgunder, QbA, Trocken
WeinPlus-Bewertung: 85 Punkte

Erdige und getrocknet-vegetabile Nase mit rot- und schwarzbeerigen Aromen, viel Speck und getrockneten Suppenkräutern. Rauchig und speckig auch im Mund, leicht warme Frucht, etwas Säurebiss und ein wenig trocknendes Tannin, gute Nachhaltigkeit, viel Alkohol, erdige Noten, auch im Abgang ziemlich speckig. Bis 2019+. 0.75l, 14%, Spätburgunder.

(Quelle: http://www.wein-plus.eu/de/Weingut+am+Nil_2.0.12.0.39.0.577.0.10261.html)

2013, Kallstadt, Weißburgunder, QbA, Trocken
WeinPlus-Bewertung: 86 Punkte

Noch fast ein wenig reduktiver, etwas vegetabiler Kernobst-Zitrusduft mit floralen Nuancen, einem Hauch schwarzer Beeren sowie hefigen und mineralischen Tönen. Kräftig und relativ süß im Mund, fruchtig und etwas vegetabil, lebendige Säure und leichte Kohlensäure, florale Nuancen, Kräuter und hefige Töne, im Hintergrund auch Mineralik, nussige Anklänge, gute Nachhaltigkeit, wärmender Alkohol, hat Griff, kalkig wirkende Noten, sehr guter, wieder alkoholwarmer und leicht süßer Abgang. Bis 2016. 0.75l, 13.5%, Weißburgunder.

(Quelle: http://www.wein-plus.eu/de/Weingut+am+Nil_2.0.12.0.39.0.577.0.10261.html)

„Der Grauburgunder sah junges Holz, er hat Biss und zeigt eine typische Frucht,
der Weißburgunder ist klar und frisch, beide Weine zeigen etwas Schärfe.
Die Rieslinge sind konzentriert, fruchtig, süß, füllig und haben Biss."

(Quelle: www.mondo-heidelberg.de)

„... ein sensationell stilvoller Ungsteiner Riesling mit für diesen Jahrgang ungewöhnlich reifer Gelbfrucht,
der gleich in die Spitzengruppe der Pfalz vorgestoßen ist. Da will jemand hoch hinaus! (90/100 P)"

(Quelle: www.gaultmillau.de)